Buchpräsentation

Wir blättern für Sie um | analog und digital

Die Zeitschrift «Ver Sacrum» und die Buchkunst des Jugendstils in Wien

13.12

Mi, 19:00 Uhr

Buchkunst Buchkunst

in Kooperation mit dem Oö. Landesmuseum

präsentiert von Thomas Pulle

 

Anmeldungen unter: landesbibliothek@ooe.gv.at


Um 1900 wurden Bücher und Zeitschriften als Gesamtkunstwerke gestaltet, die als begehrte Sammelobjekte Eingang in private und öffentliche Bibliotheken fanden. Mitgetragen wurde diese Entwicklung von den Künstlern der Wiener Secession, die ihre Ideen in den kunstvoll gestalteten Heften der Zeitschrift „Ver Sacrum“ präsentierten und von denen einige 1902 an der berühmten Beethoven-Ausstellung teilnahmen. Geblättert wird im „Ver Sacrum“, im Beethoven-Katalog und in einigen Büchern mit prachtvoller Jugendstil-Ausstattung.

 

Der Kunsthistoriker Mag. Thomas Pulle ist Leiter des Stadtmuseums in St. Pölten, das er 2007 neu gestaltet hat. Als Mitautor der Österr. Kunsttopographie St. Pölten ist Thomas Pulle auch Verfasser zahlreicher Artikel zur Kunst und Geschichte St. Pöltens und Niederösterreichs.

 

Begrenzte Platzanzahl. Bitte unbedingt anmelden!
Eintritt frei.

Zurück

Anmelden