Buchpräsentation

Wir blättern für Sie um | analog und digital

Das Graduale des Erhard Cholb: Ein Wiener Prachtband für den Chorgesang

03.01

Mi, 19:00 Uhr

Graduale

in Kooperation mit dem Oö. Landesmuseum

präsentiert von Armand Tif

 

Anmeldungen unter: landesbibliothek@ooe.gv.at


Das großformatige Chorbuch, das die Gesänge für die Heilige Messe enthält, ist eine der prunkvollsten Zimelien des 15. Jahrhunderts in Linzer Beständen. Es gelangte aus der Privatbibliothek des 1906 in Mondsee verstorbenen, bibliophilen Schriftstellers und Journalisten Friedrich Uhl in das Oö. Landesmuseum. Geschrieben wurde der Codex im Jahr 1464 vom Schreiber Erhardus Cholb für den liturgischen Gebrauch in einer Kirche der Passauer Diözese. Die Buchmalerei bezeugt seine Entstehung in Wien: Mit der Dekoration wurden mehrere Illuminatoren beauftragt, u. a. der «Meister der Wiener Gutenbergbibel».

 

Dr. Armand Tif (Kunsthistoriker, Universität Wien) war in FWF-Projekten zur Erschließung von Handschriften und Inkunabeln der Österreichischen Nationalbibliothek beschäftigt und bearbeitet seit 2014 die Wiener Buchmalerei der Inkunabelzeit. Er war Mitkurator der Ausstellung «Blätterleuchten» in Leipzig.

 

Begrenzte Platzanzahl. Bitte unbedingt anmelden!
Eintritt frei.

Zurück

Anmelden