Wissenschaft - Geschichte

„Verlustlisten“ - Einmalige Quellen für die Forschung

16.11

Fr, 19:00 Uhr

100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges präsentieren wir          Dokumente und Bücher aus dieser Zeit.
Seit vielen Jahren digitalisieren und bearbeiten wir Literatur aus der Zeit des Ersten Weltkrieges. Auf diesem Weg machen wir die besondere Sammlung wieder zugänglich.

Herr Gregor Neuböck, Leiter der Digitalen Landesbibliothek, wird an diesem Abend Highlights für unser Publikum zeigen.

Einen Schwerpunkt bilden die „Verlustlisten“, in denen die Behörden im Ersten Weltkrieg die verwundeten, vermissten oder gefallenen Soldaten verzeichnet haben. In Verordnungs- und Anzeigeblättern wurden die Listen veröffentlicht.
Heute sind sie eine einmalige Quelle für die Nachverfolgung von Kriegsopfern.

 

Eintritt frei!

Zurück

Anmelden