Inkunabeln

Inkunabeln oder Wiegen­drucke sind Drucke aus der Zeit der Er­findung des Buch­drucks (1450–1500). Sie sind noch sehr stark am graphischen Vor­bild der Hand­schrift orientiert. Unsere Sammlung umfasst etwa 650 Bände (845 Drucke). Damit ist sie die größte Sammlung in Oberösterreich, bzw. die sechst­größte in Österreich.

Unsere Inkunabel-­Sammlung ist in der Suchmaschine PRIMO integriert. Es gibt mehrere Möglich­keiten, darin nach Inkunabeln zu suchen. Mehr dazu finden Sie im Merk­blatt.

Neue wissenschaftliche Beschreibungen illuminierter Bände sind im 2018 erschienenen, auch online verfügbaren Katalog der illuminierten Handschriften, Inkunabeln und Frühdrucke (Bd. 1/1) von Katharina Hranitzky, Michaela Schuller-Juckes und Susanne Rischpler enthalten. 

Arbeiten mit Inkunabeln

Für die Be­nutzung der originalen Inkunabeln gelten die Regelungen zum Arbeiten mit den historischen Be­ständen. Sie finden Re­pro­duktionen unserer Inkunabeln in der digitalen Landesbibliothek Oberösterreich.